Foto Satin-Kalifornier
Startseite Zuchtgeschichte Standard Besonderheiten Bildergalerie Über uns
:: Stallanlage
Ausstellungen Aktuelles Angorakaninchen Links Impressum Kontakt
Häsin mit Jungen
Valid HTML 4.01 Transitional
Stallanlage

Unsere Stallanlage wurde 1999 in Eigenbau aus Holz komplett neu errichtet.

Der alte Stall war vor vielen Jahren an das ehemalige Bienenhaus meines Großvaters gebaut worden. Irgendwann gefiel er nicht mehr, und so wurde 1998 den Entschluss gefasst, eine neue Stallanlage zu errichten. Wohl wichtigster Punkt bei den Überlegungen: Während der Bauphase sollten die alten Buchten stehen bleiben und das neue Stallgebäude darum herum gebaut werden. So konnte der Zuchtbetrieb ohne Unterbrechung fortgeführt werden.

Foto Stallbau

Nach langen Planungen und Überlegungen begannen schließlich im März 1999 die Fundamentierungsarbeiten, parallel dazu wurde die Fachwerk-Konstruktion angefertigt. Endlich erfolgte der Abriss des alten Bienenhauses - unter größter Vorsicht, denn die Buchten verblieben ja an ihrem Platz. Die Fachwerkkonstruktion wurde errichtet und das Dach gedeckt, danach erfolgte die Außenverkleidung mit Glattkantbrettern.

Bis zum Beginn des Innenausbaus war es Sommer geworden. Die alten Buchten wurden nach und nach abgebaut und an andere Züchter weitergeben, weil sie noch sehr gut erhalten waren. Schrittweise wurden dann die neuen Buchten gebaut.

Das Stallgebäude ist 5 m breit und 10 m lang und besteht aus einer Fachwerkkonstruktion mit einem Ziegel-Spitzdach. Die Frontseiten sind bis auf halbe Höhe mit Brettern verkleidet, der Rest ist Fensterfläche, wobei die Fenster von Mitte April bis Ende Oktober komplett herausgenommen werden. Hierdurch haben wir im Winter die Vorteile eines Innenstalls mit sehr viel Lichteinfall, im Sommer die Vorteile eines Außenstalls.

In der Mitte des Stallgebäudes sind die Buchten als Doppelreihe angeordnet, jeweils mit den Türen zu den Fensterflächen. Es gibt also auf jeder Fensterseite einen Futtergang. So kann immer genug Tageslicht in die einzelnen Buchten einfallen.

Foto Stallanlage

Die ursprüngliche Stallanlage besteht aus 51 Buchten in 3 Etagen, die Einzelbuchten sind 80 x 80 x 65 cm groß und mit einem Sitzbrett versehen.

Im Frühjahr 2010 wurde die Stallanlage um 18 Aussenställe mit den Maßen 90 x 80 x 65 cm erweitert, diese Buchten sind aber auf Grund der Grösse hauptsächlich für unsere Angorakaninchen vorgesehen.

Unsere Kaninchen sitzen in Kotschubladen auf Stroh, in die Kotecken werden zusätzlich Stroh-Cops zum Aufsaugen des Urins gestreut. Etwas abseits haben wir noch 9 Quarantäne-Buchten. In diesen bringen wir zunächst Kaninchen unter, die von großen Ausstellungen zurückkommen, ebenso zugekaufte Tiere.

Im Garten haben wir vier Freigehege a ca. 14 qm, in denen sich jeweils eine kleine Hütte von 1,0 x 1,0 m befindet. Hier wohnen im Sommer unsere Zuchthäsinnen in Zweiergruppen und auch mal eine Häsin mit Jungen.

Mehr Fotos der Stallanlage finden Sie in der Bildergalerie

-Anzeige-